Handel

Wikis > Handel

Handel:

Jedes Land kann mit einem anderen, soweit dieses sich dazu bereit erklärt, handeln. Hierbei entsteht ein verpflichtendes Handelsabkommen und die Länder tauschen Rohstoffe und/oder Produkte aus. Länder können nur Rohstoffe handeln, die in ihrem eigenem Land nicht von Großkonzernen verbraucht werden.

Handelsabkommen müssen öffentlich bekannt gegeben werden, können aber vorher schon im geheimen via persönlichen Nachrichten ausgehandelt oder einfach direkt öffentlich angefragt werden. Vorraussetzung für ein Handelsabkommen ist, dass beide Handelspartner über eine Botschaft des anderen verfügen.

Bei Ressourcen die direkt gehandelt werden, teilen sich beide Länder die Punkte des jeweiligen Rohstoffs oder Produkts.

Beispiel

Land 1 hat Holz, Land 2 nicht, möchte es aber um mit dem eigenen vorhanden Eisen das Produkt Waffen herzustellen. Somit frägt Land 2 bei Land 1 wegen einem Holzhandelsabkommen an und Land 1 akzeptiert. Nun ergibt sich hierraus, dass Land 1 nicht mehr wie vorher 5 Punkte für den eigenen Rohstoff erhält sonder nur noch 3 Punkte und Land 2 erhält 2 Punkte (bei ungeraden Zahlen wird zugunsten des Lieferanten gerundet, denn keiner gibt mehr her als nötig). Es wäre auch möglich, dass in dem Handelsabkommen eine Klausel ausgemacht wurde, die besagt, dass Land 2 nun verpflichtet ist einen Teil seiner neu produzierten Waffen mit Land 1 zu Teilen, somit würden dann auch hier wieder die Punkte geteilt werden. Allerdings bleibt dies Vollkommen den Spielern überlassen

Wirtschaftsbündnis:

Ein Wirtschaftsbündnis, ist ein Zusammenschluss mehrerer Länder mit dem Ziel Wirtschaftliche Hindernisse, die z.B. den Handel beschränken, zu beseitigen. Im Regelfall profitieren alle Länder eines Bündnisses von der Wirtschaftsstärke der anderen

Jedes Spielerland darf Wirtschaftsbündnisse gründen so viele es möchte. Mindestens müssen jedoch 3 Länder dem Bündniss angehören. Nichtspielerländer können ihrerseits Wirtschaftsbündnisse gründen, können aber nicht in Spielerbündnisse eintreten. Umgekehrt, können Spielerländer nicht in Nichtspielerbündnisse eintreten. Die Spielleitung entscheidet ob Nichtspielerländer Bündnisse gründen oder nicht.

Die innere Logik des Bündnisses ist den Spielern völlig freigestellt. Zum Beispiel ob es ständige Mitglieder gibt, wer ein- oder austreten darf/muss, ob es Vorsitzende gibt, wie diese gewählt werden, etc….

Auswirkungen auf die WS:

  • Die WS jedes Bündnismitglieds erhöht sich um 3 Punkte pro Mitglied
  • Direkte Handelsabkommen geben 1 Punkt für jeden Handelspartner